9 Juni 2013:Turnier in Bettemburg

 

Nach vielen Monaten der Agility-Abstinenz oder eher Unlust wollten wir es

dann doch einfach mal wieder angehen und uns der Herausforderung stellen.

Ausserdem sollte es der erste Start von Face werden....eigentlich noch viel zu früh.....

aber es sollte ein Test werden....???..... was genau wollte ich eigentlich testen?

Face's Können ??....bleibt er brav am Start und auch noch auf den Zonen, fängt er

den Slalom vorne an und hält bis hinten durch, wird er sich von meiner Nervosität

beeinflussen lassen, wird er wie üblich lauthals seine Begeisterung zum

Ausdruck bringen oder wird er still und leise den Parcours absolvieren.....????

Oder galt dieser Test vielleicht einfach nur mir selbt? Ein Jahr vorher das letzte

Turnier mit meinem geliebten Jazz....jetzt ein Neuanfang mit Face....werde ich es

überhaupt schaffen an den Start zu gehen und Face seinen Spass zu gönnen????

Aber erst mal auf Anfang.....

Sonntag morgen, und nach tagelangem Sommerwetter....Donner und Blitz!

Das Turnier wird aus Sicherheitsgründen erst mal nach drinnen verlegt, was

natürlich der Vorteil der hauseigenen Agilityhalle mit sich bringt.

Face war beim Anblick des Hundesportplatzes plötzlich auch des Gewitter

schnuppe und er wollte "arbeiten"!!!

Parcoursbegehung-Altersklasse.....und unplanmässig dann auch gleich die

der Einser Starter .... gefiel mir gar nicht! Tunnel und Hürde wurden für die

Einser durch Slalom und Wippe ersetzt, kennt man ja, aber meistens ist es wohl

umgekehrt, so dass die routinierten Altersklasse-Starter nur minimal umdenken

müssen. Da es auch an diesem Tag Erststarter im Einser-Feld gab, fand ich das

Ganze doch ziemlich ungerecht... die Plazierung des Slalom war wohl noch

voraussehbar, die Wippe allerdings stand im Nachhinein absolut nicht in dem

Winkel wo ich sie vermutete hatte....also Planänderung!

Startvorbereitung für Face....oder für mich????....Gab's nicht ....für keinen von uns

Beiden, da wetterbedingt ziemlich viele Starter fehlten, kamen wir mit nassen

Füssen rein, und mir blieb einzig und allein der kurze Moment dem Hund

wenigstens die Füsse abzutrocknen, und schon standen wir am Start....also keine

Zeit mehr es sich anders zu überlegen....... Total überrumpelt wollte ich es wohl

einfach nur hinter mich bringen, liess Face nicht lange genug am Start sitzen,

machte schon beim zweiten Gerät eine zu hastige Bewegung dass da schon die

erste Stange fiel. Den Steg ging ich mal wieder zu pingelig an, so dass Face in

der Zwischenzeit noch kurz die Zeit nutze in Richtung Tunnel zu rennen, kam

dann aber brav zurück und arbeitete seine Zonen genauso brav...immerhin :-)

Dann brach kurz das Chaos aus, Hürden wurden umgenietet, Tunnellöcher

erst von der einen dann von der andern Seite genommen, bis wir dann wieder

unseren Weg in die richtige Richtung forsetzen konnten. Dann kam noch der Teil

mit der Wippe, wo ich nur noch drauf bedacht war, dass Face diese ordentlich

arbeiten sollte, da ich mir bewusst war, dass es so wie der Rest vom Parcours

jetzt stand, für mich ein Ding von der Unmöglichkeit war meinen Hund vom

Tunnel wegzuhalten und auf die Wand zu bekommen....aber mein Hund

überraschte mich....nachdem er zwar wieder ein Seitenteil der Hürde nicht an

ihrem Platz liess, schafften wir es dann doch irgendwie ins Ziel....

unsere erste Dis in Bild und Ton (auch für taube Ohren zu hören)....HIER!

Etwas später am Tag, durfte Given dann auch nach längerer Pause mal

wieder an den Start. Und auch nach herzlich wenig Training in den letzen

Monaten, schien das Given absolut gar nicht dran zu hindern einfach mal

einen Nuller zu laufen..... Es bedarf nun wirklich nicht vieler Worte diesen

Lauf zu beschreiben, denn Given arbeitet wie immer....souverän und ruhig...

HIER dann auch dieser Lauf in Bild und Ton.

Und schon war auch wieder meine Galgenfrist bis zum Start im Jumping

vorbei. Diesmal zwar wesentlich ruhiger, doch machte ich wieder den

gleichen Fehler am Start (die Macht der Gewohnheit..:-(...) und liess Face nicht

lange genug sitzen, weshalb dann auch wieder prompt die zweite Stange fiel,

den Rest bis zur Dis arbeitete er eigentlich erstaunlich brav, den Slalomfehler

schrieb ich dem doofen Eingang zu und mir weil ich zu langsam war, die

Dis kam dann auch ....weil ich zu langsam war...!!!

Ich bin sehr stolz auf meinen kleinen Schreihals, er hat alles richtig

gemacht....ich versuch das dann auch beim nächsten Mal...!!!!

HIER auch das Video vom Jumping....:-)

Nach all dieser Hektik gönnten wir uns erst mal einen ausgedehnten

Spaziergang im strömenden Regen....währendessen verpasste Steve dann

die Parcoursbegehung vom Jumping, was ihm aber nicht wirklich etwas

ausmachte, da Given ja heute wieder eindrucksvoll bewiesen hat, was in

ihm steckt und dass man sich immer voll und ganz auf ihn verlassen kann.....

vorausgesetzt er wird nicht von der holden Weiblichkeit oder von Futter

abgelenkt :-)

Fortsetzung folgt.....