8 Mai 2011:Turnier in Dudelange

Auf ein Turnier in unserer Heimatstadt wollten wir natürlich

nicht verzichten, was aber nicht hiess, dass mir morgens länger im Bett

bleiben konnten, denn unsere Hunde hatten Turnierluft geschnuppert und

sorgten bereits in den frühesten Morgenstunden für Tumult um unser Bett.

Also machten wir uns auf den Weg, genossen einen ausgedehnten Spaziergang

mit den Hunden und dann ein kleines Frühstück im Zelt.

 

 

Bereits bei sommerlichen Temperaturen, war Given unser erster Starter an

diesem Tag. Es ging los mit dem A-Lauf gestellt von André Mauer. Ganz

souverän wie immer meisterte Given diesen Lauf und kam in einer super Zeit,

die man ihm während des Laufes nie so wirklich ansieht, doch mit leider

einem Fehler ins Ziel, guckst Du hier....

Dann kam Jazz an die Reihe und es störte ihn nicht weiter dass es bereits

sehr warm war um diese Tageszeit. Wir arbeiteten immer noch dran keine

Dis im neuen Leistungsheft zu haben und so kämpften wir uns durch

den Parcours, wo Jazz gelegentlich Wege einschlug mit denen ich nicht

so ganz gerechnet hatte. Trotzdem kamen wir mir jeder Menge Fehler aber

ohne Dis ins Ziel, hier die bewegten Bilder.

 

 

Bei nicht minder sommerlichen Temperaturen kam dann der Jumping

gestellt von Rolli Schiltz an die Reihe.

Given schien die Hitze auch nicht weiter zu stören, er arbeitete schön

konzentriert, dass trotz allem 2 Stangen fielen, war auch weiter nicht

dramatisch, hier das Video...

Den Hunden schien die Hitze nichts auszumachen, bis auf Opi Q'Jay,

der erfolgreich nicht mehr ins Auto wollte und es somit schaffte ganz

nah neben dem Parcours zu liegen und das Geschehen mal wieder

live mitzuerleben.

 

 

Ich hatte definitiv so meine Problemchen mit der Sonne, ich schaffte es

erst nicht den Parcours in den Kopf zu kriegen, dann redete Steve mir

auch noch einen Wechsel hinter dem Slalom ein, den ich aber in meinem

Kopf absolut nicht umsetzen konnte, so dass ich den Parcours dann anders

abging. Es kam wie es kommen musste, schon die Anfangssequenz war eine

Dis, weil ich meine Gedanken erst ordnen musste, Jazz aber schon mal starten

wollte.....tja, den Wechsel hinterm Slalom wollte ich dann wenigstens probiert

haben, klappte auch, aber dann stand ich auf der falschen Seite des von

mir abgegangenen Parcours und ich wusste nicht mehr wohin, das

Chaos in Bild und Ton gibt es hier...

Fortsetzung folgt......