30 April/ 1 Mai 2011:Turnier in Bettemburg

 

Noch früher als an den anderen Sonntagen, begann für uns dieses

Turnier, denn es hiess wieder alle zusammen mit anpacken damit dieses

Turnier für seine Besucher einfach toll werden sollte....und ich denke

das wurde es auch und das gleich an zwei Tagen.

Samstag, 30 April 2011

Samstag morgen und die Technik versuchte mal wieder uns einen

Streich zu spielen, ein guter Anfang, wenn man 2 Tage mit ihr klarkommen

muss :-) Irgendwie bekamen wir es dann doch hin die erste Parcoursbegehung

vom Open nicht zu verpassen. Jos Thines hatte einen anspruchsvollen aber

sehr schönen Open vorbereitet, und da Jazz einer der ersten Starter in der

Eins war, hatte ich auch nicht lange Zeit mir Gedanken zu machen.

Wir versuchten einfach mal rechtzeitig am Start zu sein, und dann liefen

wir einfach.....unsere erste Dis für dieses Wochenende. ABER ich war nach

diesem Lauf recht zuversichtlich, weil Jazz einfach super gehorcht hat, und

den kleinen Slalomfehler hätte ich wohl korrigieren können, war mir aber in

dem Moment nicht so wichtig. Hier das Ganze in laufenden Bildern.

 

Given hingegen machte das ganz anders und das fast ohne Training, er

lief einfach einen Nuller und gewann somit diesen Open-Lauf, schade nur dass

ich nicht schnell genug bei der Kamera war um das Ganze zu filmen........schnief!

Da auf zwei Parcours gelaufen wurde, war das mit der Koordination von arbeiten,

Parcoursbegehung, selber starten und den anderen filmen nicht so ganz einfach.

Given's A-Lauf allerdings hatte ich im Kasten und im nachhinein bin ich

immer wieder froh dass er sich bei diesem Lauf NUR eine Dis aber gottseidank

keine Verletzung zugezogen hat. Der arme Kerl hat sich im Sacktunnel, der

vom Wind umgeklappt worden war, verfangen und als er sich endlich befreien

konnte ist er nicht gegen den Laufsteg gerannt sondern dem Himmel sei Dank

einfach nur in den dort liegenden Tunnel. Hier der Film zu dieser doofen Dis.

 

 

Dann kam Jazz' Auftritt, und ich war echt gespannt, was da auf mich

zukommen sollte, ob ich es denn hinter die erste Hürde schaffen würde

ohne vielleicht doch nicht...... Den Parcours....mit Tisch.....gestellt von

Richter Romain Binsfeld, konnte man gar nicht vergessen

denn es ging immer nur der Nase lang, was aber nicht heissen sollte,

er wäre einfach. Nun gut, Jazz liess mir eine paar Milimeter Vorsprung und

wir kämpften uns durch, ich arbeitete ja immer noch dran keine Dis im

neuen Arbeitsheft zu haben. Ein wahrer Ansporn :-))) Und wir schafften es,

wir kamen mit einem Stangenfehler ins Ziel und ich war echt stolz auf Bömmelchen.

Guckst Du hier.

 

 

Dann war der Jumping an der Reihe, Given konnte es gar nicht erwarten.

Erst sah der Lauf auch einfach super aus, alles lief wie am Schnürchen, bis

.....ja bis dann der Wurm drin war, ein falscher Schritt und die Hürde war

von der falschen Seite gearbeitet und das bedeutet dann natürlich DIS, die

drei Buchstaben in laufenden Bildern, hier.

Da ich mir mit Jazz wieder mal gar nicht sicher war, wie wir diesen

Parcours bewältigen könnten, da ich mal wieder Probleme über Probleme

in diesem eigentlich banalen Parcour sah, stellte ich mich auch schon mal

moralisch auf eine Dis ein. Das war dann wohl taktisch sehr gut, denn wir

liefen einfach drauf los umso erstaunter war ich, dass wir wieder mit nur

einer Stange ans Ziel kamen. Hier könnt ihr mitstaunen :-)))

Sonntag, 1 Mai 2011

Auf ein neues hiess es an diesem frühen Sonntag morgen. Heute war

WM-Quali, was die Agi-Gemüter dann noch zusätzlich zu erhitzen schien.

So begann auch dieser Agi-Tag mit den Quali-Läufen, als diese endlich

durch waren, durfte dann Given auch mal zeigen, was er heute so auf Lager

hatte. Er zeigte mal wieder einen super Lauf, wenn da nicht dieser kleine

Fehler am Weitsprung gewesen wäre, der im Film auch fast nicht zu

sehen ist....guckst Du hier!

 

 

Dann der A-Lauf für Jazz, gestellt von Monique Paulus.

Nachdem ich Jazz Nase aus dem lecker duftenden Grün ausgestöpselt

hatte, konnte es losgehen. Der Lauf fühlte sich nicht wirklich gut an,

irgendwie hatte ich das Gefühl als hätten wir schon massenhaft Fehler,

und so staunte ich nicht schlecht, als die Durchsage kam, wir hätten nur

einen Fehler......und wieder staunen wir in Bild und Ton! Trotzdem hinterliess

dieser Lauf kein Hochgefühl und im nachhinein muss ich sagen, dass Monique bei

Jazz' an der Hürde "Vorbeirutschen" freundlicherweise die Augen geschlossen

hatte und uns keine Verweigerung zeigte.

Irgendwann im Laufe dieses arbeitsreichen Tages, wurde dann auch der

Jumping gelaufen, zuerst von Given und Steve, wobei Letzterer sich sicher

nach diesem Lauf für ein erweitertes Slalomtraining entschieden hatte,

gugst Du hier.

Dann kam Jazz' Auftritt, kurz und gut, diesmal war es leider nicht nur

eine Stange, aber es war immerhin keine Dis, hier die laufenden Bilder

vom rennenden Jazz.

 

 

Und dann war da noch......ja der Open-Lauf. Ein Parcours für alle Klassen,

na dann mal los......! Steve und Given machten den Anfang und waren bis

kurz hinter die Schaukel sogar fehlerfrei, doch dann kam leider das falsche

Tunnelloch, hier das Video zur Dis und was dann noch nach der Dis folgte...

Dann war Jazz mal wieder an der Reihe, unser Ziel war....bloss keine Dis...

und obwohl es an Hürde 3 schon fast danach aussah, weil Jazz vor lauter

Bellen die Hürde nicht sah.... fanden wir dann doch noch den richtigen Weg

und nach zahlreichen geschmissenen Stangen und diversen Drehungen

kamen wir dann ohne Dis ins Ziel mit ....???... Fehlern (drei plus drei,  sind 5 Fehler

insgesamt???), man lausche den Rechenkünsten des Herrn am Mikrofon...... hörst Du hier!

So ging auch dieser Tag zu Ende, es war ein schönes Turnier mit schönem

Wetter, was wollte man mehr......HSV....Wau Wau Wau!!!!

Fortsetzung folgt.....